Tourenforum - Beiträge anzeigen

Beiträge anzeigen

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Seite:  < 1 2 3 4 5 >  Letzte »

Kinderskitour zum Eisenstein

Türnitzer Alpen Robert Vondracek am 21.01.2019
Aufstiegsroute:Knedlhof - Muehlhofgraben - Suedhang, 9:45 - 13:30 Uhr, 1185 m
Abfahrtsroute:wie Aufstieg (direkte Einfahrt in den Graben unter dem Suedhang)
Tourenbedingungen:

Perfekt

Anmerkungen:

Gefuehrte Tour des Alpenverein-Gebirgsverein. Leider wird in letzter Zeit der Zufahrtsweg zum Ortbauer komplett geraeumt, truebt ein wenig den finalen Abfahrtsgenuss.

persönliche Einschätzung:unter 1.500m:1über 1.500m:
Schneequalität:5 cm Pulver auf tragender Schicht, in den Engstellen komplett ausgefahren.
Wetter:strahlender Sonnenschein, kein Wind, kalt

Karlgraben Rax

Rax-Schneeberggruppe Son, 20.01.2019 portabici am 20.01.2019
Aufstiegsroute:Karlgraben
Abfahrtsroute:Karlgraben. Einfahrt über die Scharte nördlich vom Karl-Ludwig-Haus
Tourenbedingungen:

<p>&lt;p&gt;Herrliches Wetter. Gute Bedingungen&lt;/p&gt;</p>

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.500m:über 1.500m:2
Schneequalität:teilweise windgepresster "Pulver". Gut fahrbar. Ab dem Weg unter dem Karl-Ludwig.Haus wird es pickelhart, nach dem Haus lohnt sich der Aufstieg im "Büsserschnee"nur wegen der Aussicht.
Wetter:herrlich

Großer Sonnleitenstein

Rax-Schneeberggruppe Son, 20.01.2019 Reinhard am 20.01.2019
Aufstiegsroute:Hinternaßwald direkt auf Gipfel
Abfahrtsroute:Detto
Tourenbedingungen:

Endlich einmal genug Schnee für diese Tour!

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.500m:1über 1.500m:2
Schneequalität:Pulver und Harsch
Wetter:Sonne

Über Perschkogel auf den Gippel

Rax-Schneeberggruppe rob am 20.01.2019
Aufstiegsroute:Hinteres Preintal über den Pilgerweg auf den Gippel, hinten wieder runter auf die Hochfläche, entlang des Grats zum Gippel 1669m
Abfahrtsroute:Ortg. rechts von der Gippelalm in den Graben (o. Namen), unter Gscheidlhöhe Richtung Lahnberg wieder aufgestiegen, Über einen Schlag wieder runter zurück zum Auto
Tourenbedingungen:

<p>Oben sehr kalt -15 C, wo Sonne durchaus w&auml;rmer</p>

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.500m:2über 1.500m:
Schneequalität:Sehr unterschiedlich: vom Pulver über Firn und Harsch, je nach Sonneneinstrahlung, jedoch fast durchwegs stabiler Untergrund, bei den Überwächtungen eher vorsicht
Wetter:Vorerst stabil am Nachmittag eingezogen, etwas Wind im Gipfelbereich

Sengenebenberg

Gutensteiner Alpen Son, 20.01.2019 Lauschmann am 20.01.2019
Aufstiegsroute:Kleinzeller Landesstrasse - Kammelhof - Oberhof - Sautal - entlang Sommerweg zum Gipfel; 2 h; 1104 m
Abfahrtsroute:nordseitig durch steilen Wald, dann über Forstwege rechtshaltend bis oberhalb Kredelhof; Querung und Wiederaufstieg zur Kapelle, Abfahrt über Wiesen und Oberhofer ins Halbachtal
Tourenbedingungen:

<p>&lt;p&gt;&amp;lt;p&amp;gt;&amp;amp;lt;p&amp;amp;gt;&amp;amp;amp;lt;p&amp;amp;amp;gt;Kein Hochgenuss, aber immerhin bis ins Tal m&amp;amp;amp;amp;ouml;glich&amp;amp;amp;lt;/p&amp;amp;amp;gt;&amp;amp;lt;/p&amp;amp;gt;&amp;lt;/p&amp;gt;&lt;/p&gt;</p>

Anmerkungen:

<p>&lt;p&gt;&amp;lt;p&amp;gt;&amp;amp;lt;p&amp;amp;gt;&amp;amp;amp;lt;p&amp;amp;amp;gt;Schnee unter 500 m schon knapp, weniger d&amp;amp;amp;amp;uuml;rfte nimmer sein&amp;amp;amp;lt;/p&amp;amp;amp;gt;&amp;amp;lt;/p&amp;amp;gt;&amp;lt;/p&amp;gt;&lt;/p&gt;</p>

persönliche Einschätzung:unter 1.500m:-über 1.500m:-
Schneequalität:Harsch in allen Variationen; im Wald auf 1000m ca 1m Schnee
Wetter:leichte Minusgrade; unten neblig, ab ca. 1000 m schön; kaum Wind

Eisenstein aus dem Mühlhofgraben

Türnitzer Alpen Mon, 14.01.2019 Robert Vondracek am 14.01.2019
Aufstiegsroute:Mühlhofgraben-Südhang, 10:00-11:30 Uhr, 1185 m
Abfahrtsroute:Im Großen umd Ganzen wie Aufstieg, unten Forststraße und Talwiese
Tourenbedingungen:

War schon besser, aber auch schon viel schlechter. Was soll man sagen?

Anmerkungen:

Julius-Seitner-Huette meist jetzt auch unter der Woche offen (telefonisch erkundigen!).

persönliche Einschätzung:unter 1.500m:3über 1.500m:
Schneequalität:Oben schwerer Pulver, dann windbedingt tragender Harschdeckel (wenn man vorsichtig fährt), zwischendurch Schienenschnee, unten tief patzig, aber trotzdem gut zu fahren.
Wetter:Ztw. sogar sonnig, zwischendurch auch starker Schneefall, oben windig, aber nicht kalt.

Hocheck Nord-Süd [1.037m]

Gutensteiner Alpen Sam, 12.01.2019 berg&karte; am 13.01.2019
Aufstiegsroute:Thenneberg - Hocheck - Südabfahrt bis 600m - Wiederaufstieg
Abfahrtsroute:Wie Aufstieg
Tourenbedingungen:
Anmerkungen:

Zufahrt aus Osten durchs Triestingtal - bis Berndorf bescheidene Schneehöhe – ab Weissenbach/Altenmarkt schlagartig mehr. Aufstieg durch den Hochwald ohne Probleme, jedoch sogar im Wald expositionsbedingt große Schneehöhen-Unterschiede und starke Windverfrachtungen. In den Gräben gut gefüllt, im Luv abgeblassen, auf den Wegen oft nur schwer überwindbare Wechten (siehe Bildanhang). Südseite gut fahrbarer, schnittiger Schnee, aber gut zum Fahren auf tragfähigem Untergrund ohne Grundberührung im Wald (siehe Schneeprofil auf 600m https://www.lawis.at/lawis_api/dev/files/profiles/snowprofile_9017.pdf )

persönliche Einschätzung:unter 1.500m:3über 1.500m:
Schneequalität:Schnittig aber gut fahrbar - Südseitig im Luv besser, ab 800m nicht so feucht.
Wetter:stark bewölkt, Temperatur um 0°C, am Gipfel sehr starker Wind, nebelig

Veranstaltungstipp: Lawinen Update 16.1. Tulln, Atrium, 19:00 Uhr

Michael am 12.01.2019
Aufstiegsroute:
Abfahrtsroute:
Tourenbedingungen:
Anmerkungen:

Geballtes Wissen für Wintersportler
Die in Tirol seit Jahren erfolgreiche Vortragsreihe geht zum zweiten Mal auf Österreichtournee. Das „Lawinen Update“ ist für aktive Wintersportler DIE Gelegenheit, sich direkt zu informieren, ihr Wissen aufzufrischen und sich in einem kurzweiligen Abend das Rüstzeug für eine sichere Wintersaison zu holen.

Konkrete Empfehlungen
Wie bereitet man sich auf Touren abseits der Skipisten vor, welche Ausrüstung gehört in den Rucksack, was muss man bei der Tourenplanung beachten und welche Faktoren unterstützen die Entscheidungen vor Ort?

In zwei spannenden Stunden beleuchtet der Lawinenexperte Michael Larcher ausgewählte Lawinenereignisse aus dem letzten Winter und hilft dem Publikum dabei, den Blick für die Gefahrenmuster im Schnee zu schärfen und grundlegende Sicherheitsvorkehrungen zu verinnerlichen.

Für die Sicherheit
Der zweite Teil des Vortrags bietet jede Menge Praxiswissen für Tourengeher: Wie funktioniert die Notfallausrüstung, wie läuft der LVS-Check ab, wie sucht man effizient nach Verschütteten und wo findet man die richtigen Kurse, um den Ernstfall Lawine zu üben?

Weitere Infos auf: www.alpenverein.at/lawinenupdate

persönliche Einschätzung:unter 1.500m:über 1.500m:
Schneequalität:
Wetter:

Hainfelder Kirchenberg

Gutensteiner Alpen Sam, 12.01.2019 Lauschmann am 12.01.2019
Aufstiegsroute:Von Hainfeld über die Kirchenbauern; 2 h; 922 m
Abfahrtsroute:Über Liasnböndlhütte
Tourenbedingungen:

genug Schnee

Anmerkungen:

Tour sehr heftig begangen und autobahnartig gespurt; Hainfelder Hütte ausgezeichnet bewirtschaftet;

1 Lawinensonde, orange liegt neben  Aufstiegsspur;

Baumbruch live miterlebt

persönliche Einschätzung:unter 1.500m:3über 1.500m:
Schneequalität:durchfeuchteter Neuschnee, untern recht pickig
Wetter:trüb, neblig; unten +1°C, oben -2°C; oben heftiger Wind

Gaisstein

Gutensteiner Alpen Sam, 12.01.2019 syro16 am 12.01.2019
Aufstiegsroute:Ebeltal 520m - Himmelsreith 750 - direkter Suedhang Gaisstein 974, 8:30 - 10:10, Aufstieg Himmelsreith - suedlicher Ruecken dem Wildzaun entlang 12:00.
Abfahrtsroute:Direkte Suedrinne wie Aufstieg, Wiederaufsteig, 2. Abfahrt naechste Rinne westlich, 3. Abfahrt Hochwaldgraben suedlich Himmelsreith, Tourende 12:30
Tourenbedingungen:

Ebeltal 30cm feuchter Pulver bei +1, bald  zunehmend mit zunehmender Altschneeunterlage, im windschwachen Buchenhochwald noch einigermassen locker und kalt, Himmelsreith stark verblasen, zu Mittag dann schon feucht und schwer, Suedhang windgeschuetzt, 40cm schwerer Pulver ansteigend auf gut 40cm tragender Altschnee, wenig windeinfluss, die obersten 50hm stark eingeblasen, ausgepraegte Wechtenbildung am Kamm. Neuschnee mit moderatem Temperaturanstieg gut gesetzt, gute Verbindung zur  verharschten Altschneeoberflaeche. Reichlich vorhandenes altes Bruchholz sehr gut ueberdeckt. Temperatur Gipfel 0 Grad, ganz Oben stuermischer Wind aus NW, Schneehoehe oben 1m und eingeblasen darueber.

Anmerkungen:

Seltenes Vergnuegen den felsigen sehr steilen Suedhang des Gaissteines direkt befahren zu koennen. Bei der herrschenden Schneesituation ein sehr lohnendes Ziel, da sich die Schneemenge in den Randlagen des Niederschlagsgebietes in Grenzen haelt - damit beim Spuren im Aufstieg  noch im ueblichen Mass, Windschutz und der hoehenbedinge moderate Temperaturverlauf auch ausgesprochen guenstig bei der herrschenden Lawinensituation.

Ein hoher Wildzaun durchschneidet das Tourengelaende auf etwa halber Hoehe, es gibt einen Ueberstieg am Himmelsreith.

persönliche Einschätzung:unter 1.500m:2über 1.500m:
Schneequalität:recht dichter Pulverschnee auf tragendem Altschnee im Tagesverlauf mit der Erwaermung nach unten hin feuchter werdend.
Wetter:Stark bewoelkt, einige Schneeschauer, im Tal dann leicher Schneeregen, stuermischer NW Wind, nur am Himmelsreith und am Gipfelkamm zu spueren.

Seite:  < 1 2 3 4 5 >  Letzte »

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen