Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Gaisstein

Gutensteiner Alpen Sam, 12.01.2019 syro16 am 12.01.2019
Aufstiegsroute:Ebeltal 520m - Himmelsreith 750 - direkter Suedhang Gaisstein 974, 8:30 - 10:10, Aufstieg Himmelsreith - suedlicher Ruecken dem Wildzaun entlang 12:00.
Abfahrtsroute:Direkte Suedrinne wie Aufstieg, Wiederaufsteig, 2. Abfahrt naechste Rinne westlich, 3. Abfahrt Hochwaldgraben suedlich Himmelsreith, Tourende 12:30
Touren- bedingungen:

Ebeltal 30cm feuchter Pulver bei +1, bald  zunehmend mit zunehmender Altschneeunterlage, im windschwachen Buchenhochwald noch einigermassen locker und kalt, Himmelsreith stark verblasen, zu Mittag dann schon feucht und schwer, Suedhang windgeschuetzt, 40cm schwerer Pulver ansteigend auf gut 40cm tragender Altschnee, wenig windeinfluss, die obersten 50hm stark eingeblasen, ausgepraegte Wechtenbildung am Kamm. Neuschnee mit moderatem Temperaturanstieg gut gesetzt, gute Verbindung zur  verharschten Altschneeoberflaeche. Reichlich vorhandenes altes Bruchholz sehr gut ueberdeckt. Temperatur Gipfel 0 Grad, ganz Oben stuermischer Wind aus NW, Schneehoehe oben 1m und eingeblasen darueber.

Anmerkungen:

Seltenes Vergnuegen den felsigen sehr steilen Suedhang des Gaissteines direkt befahren zu koennen. Bei der herrschenden Schneesituation ein sehr lohnendes Ziel, da sich die Schneemenge in den Randlagen des Niederschlagsgebietes in Grenzen haelt - damit beim Spuren im Aufstieg  noch im ueblichen Mass, Windschutz und der hoehenbedinge moderate Temperaturverlauf auch ausgesprochen guenstig bei der herrschenden Lawinensituation.

Ein hoher Wildzaun durchschneidet das Tourengelaende auf etwa halber Hoehe, es gibt einen Ueberstieg am Himmelsreith.

persönliche Einschätzung:unter 1.500m:2über 1.500m:
Schneequalität:recht dichter Pulverschnee auf tragendem Altschnee im Tagesverlauf mit der Erwaermung nach unten hin feuchter werdend.
Wetter:Stark bewoelkt, einige Schneeschauer, im Tal dann leicher Schneeregen, stuermischer NW Wind, nur am Himmelsreith und am Gipfelkamm zu spueren.